Jugend debattiert

Jugend debattiert Soll an unserer Schule eine Schuluniform eingeführt werden? Soll es am Schulkiosk nur noch gesunde Lebensmittel geben? Streitfragen wie diese werden im Bundeswettbewerb Jugend debattiert von Schülerinnen und Schülern kontrovers und mit Leidenschaft diskutiert. Schon seit dem Schuljahr 2003/04 nimmt die Ernst-Simon-Realschule an dem Wettbewerb teil. Im Deutschunterricht führen wir die Kinder schon früh an das Argumentieren heran, spätestens in Klasse 9 wird dann nach den Regeln des Wettbewerbs debattiert. Zwei vertreten die Pro-, zwei die Kontraseite, es gibt keinen Moderator. Die Schüler stellen in Eingangsreden ihre Position zur Streitfrage vor, haben in der freien Aussprache Zeit, die anderen von ihren Argumenten zu überzeugen und geben zuletzt ein Schlussplädoyer ab. Das Publikum, die Klasse, ist auch Jury. Nach dem Klassenentscheid folgt die Schulausscheidung, danach der Wettbewerb im Verbund mit sechs anderen Kölner Schulen. In diesem Jahr nahmen außer der ESR nur Gymnasien teil. Fiona Zaun und Anna Schaeben aus den Klassen 10b und 10a können stolz sein, dass sie genau im Mittelfeld lagen. Das Debattieren fördert nicht nur die Fähigkeit der freien Rede und des konzentrierten Zuhörens, es ist auch die Grundlage unserer Demokratie. Unsere Schüler bestätigen uns immer wieder, dass sie nicht nur viel gelernt haben, sondern auch an Selbstvertrauen gewonnen haben.

Juli - 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04
06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  




527efb333